Logo



Geschichte und Kritik der materiellen Kultur




Überall, wo Sie jetzt noch auf diesen Webseiten Google-Werbung sehen - und an vielen anderen Stellen -, könnte IHRE individuelle Information plaziert werden! Alles was ich brauche, ist eine valide Verlinkung, über alles Andere lässt sich verhandeln. - Ich akzeptiere auch Naturalien!







Qu-qu-questions

Immer wieder wird versucht, der Bevölkerung die Grundlagen ihrer Existenz streitig zu machen und das grausame Gesetz einer widernatürlichen Gesellschaft durchzusetzen. Bereits zur Zeit von Schröders Rot-Grüner Regierung fühlte ich mich veranlasst, einige der nachfolgenden Fragen zu formulieren.

Nun ist politische Wirklichkeit geworden, was uns amerikanische Gangster- und Wildwest-Filme generationenlang suggeriert hatten. Amoral und Verderbtheit haben wieder die Macht zurückerobert! Nicht nur im Nahen und Fernen Osten, im Osten Europas und in der Türkei, auch auf unseren öffentlichen Toiletten lauern uns bereits überall Russen und Republikaner auf.

Und ist es nicht traurig, dass es  s o   v i e l e  Zeitgenossen sind, deren ganzes Sinnen und Trachten darauf ausgerichtet ist, ihre Mitwelt zuzuschmutzen - gerade von den Spitzen der Pyramiden herab ...?


Kann man in einer künstlich kontaminierten Welt wirklich besser leben als in der natürlichen mit ihren physikalischen und biologischen Gefahren?

Ist die motorisierte Blechfauna mit ihrer Milben-artigen Besatzung wirklich den monetären Preis wert, der uns zu ihrem Erhalt abverlangt wird?

Sollte die lebenslange Fron für Marke und Management tatsächlich der bessere Religionsersatz sein, wenn man sie dem islamischen Terrorismus gegenüber stellt?

Besteht eine Hoffnung, den drängendsten Problemen weiterhin mit Hilfe von halbstündigen Nachrichten und Abermillionen unverständiger Medienartikel aus dem Wege zu gehen?

Sind unsere Politiker überhaupt fähig, die administrativen Aufgaben, die man ihnen abverlangt, zu bewältigen?


Foto Wahlplakat
Landtagswahlen Rheinland-Pfalz, März 2016.


In der Demokratie Deutschland wird der Wählerschaft noch erlaubt, ihre Vertilger selber heranzulocken. Erfolgt die Vertilgung andernorts nicht längst durch Fernsehansprachen, Talkshows und die Internet-Postings der Prominenz?

Sind denn nicht schlechte Regierungen gerade das, was schlechtes Volk zu erwarten hat?

Sollen sich  n o c h  m e h r  Bürger zusammenfinden, um gegen die gefährliche Meinungsfreiheit, der sie sich bedienen müssen, die gleichmacherische Grundversorgung, die ihnen anstandslos zugestanden wird, und das gemeingefährliche Gesundheitssystem, das ja schon beinahe jedermann in den Genuss ärztlicher Behandlungen kommen lässt, gezielt vorzugehen ... ?



©  Stephan Theodor Hahn, Bad Breisig, am 3.2.2017